Page images
PDF
EPUB
[blocks in formation]
[ocr errors]

I. Inhaltsverzeichniss, nach den Gegenständen alphabetisch geordnet:

[ocr errors]

Elbschifffahrts-Angelegenheit 8. Handels politik.

Griechischer Thronwechsel. (Vergl. Bd. III. No. 467—471.) No.

1839. Juli 14. Russland. Kaiserl. Manifest, betr. die Verleihung

des Titels „Kaiserliche Hoheit“ an den Herzog

Maximilian von Leuchtenberg

541. (3.)

1852. Dec. 7. Auszug aus dem Testamente des Herzogs Maxim.

von Leuchtenberg

541. (1.)

7. Attest, betr. die Rechte der Mitglieder der kaiserl.

Familie als Vormünder über minderjährige Kinder. 541. (2)

21. Kaiserl. Ukas, betr. die Verleihung des Titels Prinz

und Prinzessin Romanowsky an die Kinder des

Herzogs von Leuchtenberg

540. (Anl. 2.)

22. Grossbritannien. Sir G. H. Seymour an Earl Malms-

bury, den rorstehenden Ukas betr.

540. (Anl. 1.)

1862.

Russland. Auszug aus dem ,,Annuaire Diplomatique

de l’Empire de Russie pour l'année 1862“

541. (4.)

Oct. 24. Grossbritannien. Gesandter in Athen a. d. königl.

Min. d. Ausw., den Ausbruch der griechischen Re-
volution betr.

528.

28. Ders. an dens., eine Unterredung mit Bulgaris über

die friedlichen Absichten der provisorischen Regie-

rung gegenüber der Türkei und über die Königs-

wahl betr. . .

531.

31. Botschafter in St. Petersburg an dens., Ansichten

der russ. Regierung über die Revolution und die

Thronfolge in Griechenland

532.

Nov. 1. Min. d. Ausw. a. d. königl. Botschafter in Paris,

Unterredungen mit den Vertretern fremder Mächte

über die griechischen Angelegenheiten .

527.

- Botschafter in St. Petersburg a. d. kön. Min. d.

Ausw., Weiteres über die Ansichten der russischen

Regierung in Betreff der griechischen Thronfolge. 533.

6.

Min. d. Ausw. a. d. kön. Gesandten in Athen,

Ansichten der englischen Regierung über die grie-

chische Revolution

529.

7. Ders. an dens., die Unzulässigkeit von Deputirten

aus türkischen Provinzen zur griechischen National-

versammlung betr.

530.

15. Ders. a. d. kön. Botschafter in St. Petersburg, die

Verträge der Grossmächte über die griechische

Thronfolge betr.

534.

17. Ders. a. d. kön. Gesandten in Athen, Instruction

zur Nichteinmischung in die griechische Königs-

wahl

535.

.

[ocr errors]

20.

[ocr errors]

.

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

1862. Nov. 17. Grossbritannien. Ders. a. den kön. Botschafter No.

in St. Petersburg, Vorschlag zu einer gemeinsamen
Erklärung der Schutzmächte in Betreff der griech.
Königswahl.

536.

19. Botschafter in St. Petersburg a. d. kön. Min. des

Ausw. , Unterredung mit Fürst Gortschakow, die

griechische Königswahl betr. ..

539.

Frankreich. Min. d. Ausw. a. d. kön. grossbritan-

nischen Botschafter in Paris, Uebermittlung einer

Verbalnote betr. die griechische Königswahl .. 537.

20. Verbalnote betr. die griechische Königswahl 537. (Anl.)

20. Grossbritannien. Botschafter in St. Petersburg an

d. kön. Min. d. Ausw., die rechtliche Stellung der

Familie Leuchtenberg in Russland betr.

540.

22. Ders. an dens., Unterredung mit Gortschakow über

die griechische Königswahl

544.

22. Ders. an dens., desgl. über die angeblichen Agita-

tionen zu Gunsten des Prinzen Alfred

545.

22. Ders. an dens., Erläuterungen kur Depesche vom

19. Nov. 1862. (No. 539.)

546.

24. Min. d. Ausw. a. d. kön. Botschafter in Paris,

Zurückziehung des Vorschlags zu einer gemein-
samen Erklärung der Schutzmächte über die grie-
chische Königswahl (No. 536.)

538.

28. Ders. an d. kön. Botschafter in St. Petersburg,

Recapitulation der Verhandlungen in Betreff der

griechischen Königswahl

542.

Ders. a. d. kön. Gesandten in Athen, Unterredung

mit dem griechischen Geschäftsträger, betr. die

Gründe gegen die. Annahme der griechischen

Königskrone durch den Prinzen Alfred .

543.

Dec. 2. Russland. Botschafter in London a. d. kön. gross-

britannischen Min. d. Ausw., Nachricht, dass
Russland die Erhebung des Herzogs von Leuchten-
berg auf den griechischen Thron nicht wünsche 547.
Derselbe an dens., officielle Anerkennung des
Ausschlusses des Herzogs v. Leuchtenberg und des

Prinzen Alfred vom griechischen Königsthron. 548.

4. Grossbritannien. Min. d. Ausw. a. d. kais. russ.

Botschafter in London, Bestätigung des Ausschlus-

ses des Prinzen Alfred und des Herzogs von Leuch-

tenberg vom griechischen Thron

549.

4. Ders. a. d. kön. Gesandten in Athen, Vorschlag

zu einer gemeinsamen ausserordentlichen Erklärung

der Vertreter der Schutzmächte über den Ausschluss

der genannten Prinzon vom griechischen Thron 550.

4. Frankreich. Min. d. Ausw a. d. kaiserl. Gesandt-

schaften im Auslande, die Candidaten für den

Thron von Griechenland betr.

555.

7. Grossbritannien. Botschafter in St. Petersburg an

d. kön. Min. d. Ausw., Bericht über eine Unter-

redung mit Gortschakow betr. die griechische

Königswahl

552.

4.

[ocr errors]
[ocr errors]

.

1862. Dec. 8. Grossbritannien. Ders. a. dens. , Anerkennung der No.

Richtigkeit des vorstehenden Berichts durch den
Fürsten Gortschakow

553.

11. Ders. a. dens., Unterredung mit Gortschakow in

Betreff der in Athen abzugebenden Erklärungen

über den Ausschluss des Herzogs von Leuchten-

berg und des Prinzen Alfred

554.

12. Min. d. Ausw. a. Mr. H. Elliot, Instructionen

für dessen Sendung nach Griechenland, insbeson-
dere in Betreff der Abtretung des Protectorats über
die Ionischen Inseln

551.
13. Frankreich, Grossbritannien und Russland. Die

Minister der drei Grossmächte in Athen an die
provisorische Regierung von Griechenland. Er-
klärung, dass weder Prinz Alfred noch der Herzog
von Leuchtenberg die griechische Krone annehmen
können

560.

Russland. Min. d. Ausw. an die kaiserl. Gesandt-

schaften im Auslande, die Stellung Russlands zur

Frage der Wiederbesetzung des griechischen Thro-

nes betr.

557.

15. Grossbritannien. Botschafter in St. Petersburg a. d.

kön. Min. d. Ausw., Unterredung mit Gortschakow,

die Candidatur des Königs Don Ferdinand von

Portugal betr.

558.

20. Min. d. Ausw. a. d. kön. Botschafter in Paris,

Unterredung mit dem Marquis von Cadore, die
griechische Königswahl betr. .

556.

21. Botschafter in St. Petersburg a. d. kön. Min. d.

Ausw., den Wunsch des Königs von Bayern, den

[ocr errors]

griechischen Thron seiner Familie zu erhalten, betr. 559.

21. Frankreich. Min. d. Ausw. a. d. kaiserl. Gesandt-

schaften im Auslande, die Candidatur des Königs
Don Ferdinand von Portugal und den Entschluss
Englands betr. , auf das Protectorat über die Ioni-
schen Inseln zu Gunsten Griechenlands zu ver-
zichten.

565.

25. Grossbritannien. Mr. H. Elliot a. d. kön. Min. d.

Ausw., die erste Unterredung mit den griechischen

Ministern betr., nebst Abschrift eines denselben

übergebenen Memorandums

561.

25. Ders. an dens. , das Verlangen der Griechen, den

Prinzen Alfred zum Könige zu haben, betr.

562.

1863. Jan. 2. Ders. an dens., Berichtigung einer Mittheilung

griechischer Blätter über seine einer Deputation

ertheilte Antwort, betr. den Prinzen Alfred . . 563.

15. Min. d. Ausw. an Mr. H. Elliot in Athen. Dank

für die Anhänglichkeit Griechenlands an den Prin-

zen Alfred und Fmpfehlung der Throncandidatur

des Königs Don Ferdinand von Portugal ... 564.

19. Ders. an dens., Empfehlung des Herzogs Ernst von

Koburg zum Könige von Griechenland

566.

22.
Ders. an dens., desgl. .

567.


« PreviousContinue »